Möglichkeitsraum Bleichplatz

Die Stadträtinnen Aynur Kir und Christine Kayser (SPD) nahmen auf Einladung des Wohnprojekts andersWOHNEN-2010 Ortsbesichtigungen des Bleichplatzes vor.

Christine Kayser wählte die Gestaltung des Platzes zur Umsetzung im Rahmen ihres Projektes „Möglichkeitsräume“ aus.

Das Projekt „Möglichkeitsräume“ organisiert die Gestaltung von gar nicht oder nur unbefriedigend genutzten öffentlichen Räumen in Nürnberg.

Die Methodik ist, klein anzufangen und den Möglichkeitsraum dann Schritt für Schritt auszubauen.

Ein wesentlicher Aspekt ist, dass die Anwohner nach ihren Vorstellungen planen. Im Dialog mit der Stadtverwaltung wird dann die Umsetzung fachlich konkretisiert und (soweit finanzierbar) durchgeführt.

Die wesentlichen Elemente der „Möglichkeitsräume“ sind Begrünung und Begegnung.

Die Mitglieder des Wohnprojekts von andersWOHNEN-2010 in der Schanzenstraße 13 bis 15a haben zugesagt, sich um die  Koordination des Projekts am Bleichplatz zu kümmern.